„Bild“ erklärt Paris Jackson zum #Madonna-Double

Madonna - Paris Jackson

„Bild“ (12.11.2019)

Die Zeitung spielt verbal eine Art Mystizismus aus,

als hätte Madonna (61) nun wirklich ihren Jungbrunnen gefunden …

Eine seltene Variante solcher Vergleiche innerhalb des Prominenten-Casts, der im Verlauf der Historie visuell austauschbar wirkt, bezeichnenderweise aber nicht in der Sache reflektiert, sondern mit der Schein-Behauptung einer biologischen Verwandtschaft, von der jeder weiß, dass sie nicht existiert (die aber in Internet-Verschwörungstheorien bei jeder nicht gleich widerlegbaren Gelegenheit durchaus ausgespielt werden könnte).

So ergibt sich das Paradox, dass die „Bild“ zwar offensichtlich keine solche Verschwörungstheorie betreibt (eben bei diesem Beispiel auch sicher geht, dass keiner sie so verstehen wird), gleichzeitig aber deren visuellen Effekt ausspielt, eine Art ins rein Spielerische gewendeter Skandal-ähnlicher Gestus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s